Verhalten bei Parkplatzschäden

Richtiges Verhalten bei Parkplatzschäden

Die Schuldfrage ist klar, wenn ein parkendes Fahrzeug beschädigt wurde.

Wer den Schaden bemerkt oder hätte bemerken müssen sollte eine angemessene Zeit (bei kleineren Schäden ca. 30 Minuten, bei größeren Schaden länger) auf den Halter warten. Ansonsten kann der Verdacht entstehen, das eine Unfallflucht begangen wurde und somit ein Straftatverdacht gemäß § 142 StGB vorliegt.

Melden Sie den Schaden - auch wenn er geringfügig ist - der Polizei. Geben Sie das Kennzeichen, die Marke und das Modell des beschädigten Fahrzeuges an. 

Parkplatzschäden sind aber nicht nur solche, bei denen ein abfahrendes Auto ein noch parkendes rammt und beschädigt. 
Von einem Parkplatzschaden ist auch dann die Rede, wenn der Wind einen herrenlosen Einkaufswagen gegen ein parkendes Auto schleudert. In einem solchen Fall muss der Besitzer des Parkplatzes haften, denn er ist für deren Betriebssicherheit zuständig.

Auch bei der Ausfahrt von einem Parkplatz kann es zur Karambolage kommen. Daher gilt der altbewährte Grundsatz des Paragrafen 1 der Straßenverkehrsordnung, wo es heißt, stets gegenseitige Vorsicht und Rücksichtnahme walten zu lassen.

Daher: Schrittgeschwindigkeit einhalten.

Am besten ist es, den Schaden und die ganze Situation zu fotografieren, die Personalien und die Versicherungsverbindungen auszutauschen.