Prävention

Senioren

Senioren sind von Straftaten nicht öfter betroffen als andere Altersgruppen. Jedoch sind sie von bestimmten Straftaten besonders stark betroffen (wie beispielsweise dem Enkeltrick oder dubiosen Kaffeefahrten).
Die Angst, bestohlen, betrogen oder beraubt zu werden beeinflusst gerade bei dieser Altersgruppe sehr stark das subjektive Sicherheitsgefühl und die Lebensqualität.

Die Polizei bietet Seniorensicherheitsberater an (Kontakt bitte im Polizeirevier erfragen). Diese ehrenamtlich tätigen pensionierten Polizeibeamten beraten Senioren zu bestimmten Kriminalitätsphänomen (bspw. Enkeltrick, Tricks an der Haustür, Handtaschenraub oder Sicherheit im Straßenverkehr)und sensibilisieren, damit man gewappnet ist. 

 

Flyer/ Broschüren:

 

externe Beratungsangebote: