Menu
menu

Prävention

Jugendschutz

Der Schutz und die Aufklärung Jugendlicher ist ein sehr wichtiger Bestandteil der polizeilichen Prävention. Polizeiliche Jugendberatungsstellen bieten jugendlichen und heranwachsenden Tätern und deren sozialen Umfeld Hilfe an. 

Hier möchte Ihnen die Polizei einige Anregungen rund um das Thema "Jugendschutz" geben:

 Flyer/ Broschüren:

 

 

Jugendberatung bei der Polizei (JuBP) im Land Sachsen-Anhalt:

Dieses Beratungsangebot gilt für delinquente (straffällig gewordene) Kinder, Jugendliche und Heranwachsende. Die Mitarbeiter der JuBP sind keine Polizeibeamten, sondern (sozial-) pädagogisch ausgebildete Mitarbeiter und unterliegen der Schweigepflicht.

Inhalte der Arbeit der JuBP sind beispielsweise:

- Auseinandersetzung mit dem straffälligen Verhalten
- Ursachenfindung und Ursachenhinterfragung
- Aufzeigen verschiedener Hilfsangebote
- Ziel ist die Vermeidung weiterer Straftaten

Kontaktaufnahme mit der Jugendberatung bei der Polizei (JuBP)

Im Bereich der Polizeidirektion Nord (Raum Magdeburg)
E-Mail: jubp.pd-nord(at)polizei.sachsen-anhalt.de

Im Bereich der Polizeidirektion Süd (Raum Halle/Saale)
E-Mail: jubp.pd-sued(at)polizei.sachsen-anhalt.de

Im Bereich der Polizeidirektion Ost (Raum Dessau-Roßlau)
E-Mail: jubp.pd-ost(at)polizei.sachsen-anhalt.de

 

Polizei für Dich (www.polizeifürdich.de)

Dieser Internetauftritt der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes richtet sich an interessierte Kinder und Jugendliche zwischen 12 bis ca.15 Jahren zu relevanten Themen wie Diebstahl, Körperverletzung, Drogen oder Sachbeschädigung.
Es gibt dort geeignete Hilfsangebote und Rechtsinformationen (wie läuft zum Beispiel ein Strafverfahren ab)zu finden.

externe Beratungsangebote: