Schadensrecht

Sie hatten einen Verkehrsunfall mit einem Fahrzeug der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd?

Hier einige wichtige Informationen:

Sehr geehrte Verkehrsteilnehmerin, sehr geehrter Verkehrsteilnehmer, wir bedauern, dass es zu dem vorliegenden Unfall gekommen ist. Sofern Sie der Meinung sind, möglicherweise Schadenersatz fordern zu können, beachten Sie bitte Folgendes: Das Land Sachsen-Anhalt ist Selbstversicherer: Die Fahrzeuge sind daher nicht bei einer Kfz-Haftpflichtversicherung versichert.

Die Schadensregulierung wird von folgender Dienststelle bearbeitet:

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd
Dezernat 21/ Schadensrecht
Merseburger Straße 6
06110 Halle (Saale)
Telefon: (03 45) 224-1821 oder -1829
E-Mail: Dezernat 21

Schadenanzeige

Verwenden Sie für die Anmeldung Ihrer möglicherweise bestehenden Ersatzansprüche ggf. die zum Download bereitgestellte Schadensanzeige. Zur Vermeidung von Rückfragen füllen Sie die Formblätter bitte vollständig aus und senden Sie diese an die oben bezeichnete Dienststelle zurück.

Nutzungsausfallentschädigung / Mietwagenkosten

Während der Dauer der Reparatur des Fahrzeuges oder der Ersatzbeschaffung kann dem Geschädigten im Einzelfall auch eine Nutzungsausfallentschädigung zustehen. Diese wird gemäß den Tabellen Sanden/Danner/Küpperbusch berechnet.

Sollte ein Ersatzfahrzeug benötigt werden, sollten Sie bedenken, dass bei geringer täglicher Fahrleistung die Mietwagenkosten grundsätzlich nicht erstattungsfähig sind . Es sollte stattdessen ein öffentliches Verkehrsmittel oder ein Taxi benutzt werden. Legen Sie uns die Quittungen vor, damit wir diese prüfen und ggf. begleichen können.

Bei gerechtfertigter Anmietung eines Ersatzfahrzeuges sind nach der Rechtsprechung Eigenersparnisse abzusetzen. Diese betragen 3 % der Mietwagenkosten. Im Hinblick auf die jedem Unfallbeteiligten obliegende Schadensminderungspflicht liegt es in Ihrem Interesse, den preisgünstigsten Tarif der Autovermieter auszuwählen. Bitte holen Sie Vergleichsangebote ein und sprechen Sie vor der Anmietung eines Fahrzeuges mit uns.

Sachverständigenkosten

Bei Bagatellschäden sind Sachverständigenkosten grundsätzlich nicht erstattungsfähig. In bestimmten Fällen wird es erforderlich sein, einen Kfz-Sachverständigen einzuschalten. Das gilt insbesondere bei Reparaturen von mehr als 2.000 Euro. Sprechen Sie bitte in jedem Fall vorher mit uns.

Zahlung der Ersatzbeträge

Wir sind bemüht, begründete Ersatzbeträge so schnell wie möglich an Sie auszuzahlen. Falls Sie die Kosten (Reparaturkosten, Gutachterkosten u. a.) nicht verauslagen wollen oder können, sind wir nach Prüfung ggf. bereit,

  • Ihnen einen Abschlag zu zahlen,
  • den Ersatzbetrag unmittelbar an den Rechnungsleger zu überweisen, sofern Sie Ihren Anspruch an diesen abgetreten haben und uns diese Tatsache nachgewiesen wird.

Ein Haftungsanerkenntnis ist mit der Aushändigung dieser Information nicht verbunden. Die Fahrer/Innen der Dienstkraftfahrzeuge der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd sind zu mündlichen oder schriftlichen Schuldanerkenntnissen nicht befugt.

zurück zum Service

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen