Menu
menu

Diebstahl aus Wohnung in Magdeburg

Sachverhalt:

In der Zeit vom 19.04. - 30.04.2019 kam es in Magdeburg zu einem Wohnungseinbruch bei dem neben Elektronik, Schmuck, Bargeld auch die abgebildeten Bilder entwendet wurden.

Beide Bilder sind mit "MBrunner" signiert.

Hinweise richten Sie bitte an:

Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
Lage- und Informationszentrum
Tel.: 0391 / 250 - 1036

Diebstahl aus Kunstwerkstatt/Galerie in Magdeburg

Im Zeitraum vom 15.12.2018/ 19:00 Uhr - 18.12.2018/10:00 Uhr drangen unbekannte Täter in eine Kunstwerkstatt/Galerie im Engpaß in Magdeburg ein und entwendeten 5 Kunstwerke sowie ein Skizzenbuch. Es entstand ein Gesamtschaden von 3.200 Euro.

>>>> zur Übersicht

Hinweise richten Sie bitte an:

Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
Lage- und Informationszentrum
Tel.: 0391 / 250 - 1036

Diebstahl Bronzeskulptur "Diana"

In der Zeit vom 28.02.2018 bis 01.03.2018 wurde von einem Wochenendgrundstück in Naumburg eine Bronzestatue von unbekannten Tätern gestohlen. Die Skulptur war auf einem Sockel befestigt.
Es wird ein Wertstoffdiebstahl vermutet.

Beschreibung:

  • Größe: 180 cm bis 200 cm
  • Nachbildung der römischen Jagdgöttin  Diana
    • Herstellung: Hohlbronzeverfahren
      • Herstellungszeit: etwa Anfang des 20. Jahrhunderts (ca. 1910)
      • Gewicht: etwa 250 kg
      • ca. 8.000 - 10.000 Euro

       

      Hinweise richten Sie bitte an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

       

       

      Diebstahl Bronzeskulptur "Erwachen" - 1.000,- Euro ausgelobt!

      In der Zeit vom 18.07.2017 bis 19.07.2017 wurde vom Schulhof der „Evangelischen Grundschule“ in  Aschersleben , Bestehornstraße von einem dafür vorgesehenen Betonsockel, die Skulptur „Erwachen“ des Künstlers Paul Juckoff gestohlen. Die Skulptur war auf dem Sockel befestigt.

      Beschreibung:

      • Höhe: ca. 100 cm
      • Breite:  über 80 cm
      • Sockelmaß: 61 x 84 cm
      • Gewicht: ca. 40 - 50 kg
      • Material: Bronze (hohl)
      • Künstler: Paul Juckoff (1874 - 1936)

      Die Stadt Aschersleben hat für Hinweise zum Wiederauffinden
      eine Belohnung von 1.000,- Euro ausgelobt.

      Hinweise richten Sie bitte an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

       

       

      Abhandenkommen eines Bildes v. Karl Schmidt-Rottluff

      Sachverhalt:

      Das Kunstmuseum Moritzburg Halle/Saale erstattet am 10.11.2016 Strafanzeige wegen Verlustes eines Bildes aus einer Dauerleihgabe. Es handelt sich um eine Zeichnung des Künstlers Karl Schmidt-Rottluff mit dem Titel „Selbstbildnis tu la’s volue“ – gefertigt zwischen 1973 bis 1974. Das Bild geriet auf bisher ungeklärte Weise in Verlust, als es am 26.08.2015 von einer Transportfirma von Halle (Saale) nach Würzburg transportiert werden sollte.

       

      • Fertigungstechnik: Farbkreiden über Tusche
      • Maße 146 mm x 116 mm /
        Passepartout mit den Maßen 305 mm X 250 mm /
        Maße des Rahmens 330 mm x 270 mm x 30 mm /
        schwarzer Rahmen mit wenig Gold

         

        Hinweise richten Sie bitte an:

        Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
        Lage- und Informationszentrum
        Tel.: 0391 / 250 - 1036

      Diebstahl der Nachbildung der Mauritiuslanze aus dem Magdeburger Dom

      Sachverhalt:

      Durch unbekannte Täter wurde in der Zeit vom 23.03.-24.03.2016 aus dem Hohen Chor im Magdeburger Dom, die Kopie der "Heiligen Lanze" aus der Kaiser Otto Zeit, entwendet.

      Die aus Metall und Goldblech gefertigte Lanze befand sich hinter einer mit Kurdelband gekennzeichneten Absperrung. Diese Absperrung konnte jedoch durch jedermann und unbeobachtet überwunden werden.
      Die Lanze war auf einem Holzstiel aufgestielt und in einem Betonfuß befestigt.
      Die Lanze wurde aus der Halterung entnommen, das Lanzenblatt abgesägt und der Holzstiel zurückgelassen.

      Der Schaden wird auf ca. 2.000,00 Euro geschätzt.
      Gegenwärtig gibt es keinerlei Hinweise auf mögliche Täter. 



      Wer kann Angaben zum Verbleib der Lanze oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

      Einbruchsdiebstahl aus PKW in Halle

      Sachverhalt:

      In den frühen Morgenstunden des 16.09.2015 wurde durch einen Zeugen beobachtet, wie drei männliche, dunkel bekleidete Tatverdächtige in Halle, in der Friedenstraße einen PKW "Dacia" aufbrachen.

      Es konnte festgestellt werden, dass das Fahrzeugschloss gewaltsam aufgebrochen, der Innenraum durchwühlt und ein blauer "IKEA-Beutel" entwendet wurde. In diesem befanden sich Gemälde und Graphiken im Werte von ca. 3.600,- Euro. Diese waren gerahmt und teilweise mit der Signatur "IB" versehen.

       

      >>>> Zur Gesamtübersicht der gestohlenen Kunstwerke.



      Wer kann Angaben zum Verbleib der Kunstwerke oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

      Diebstahl aus Kirche in Braunsbedra/OT Frankleben

      Sachverhalt:

      Im Zeitraum vom 11. - 18.08.2013 entwendeten bisher unbekannte Täter aus der Kirche in Braunsbedra/OT Frankleben mehrere sakrale Gegenstände.

      Dabei wurden der abgebildete Totenkopf aus Marmor sowie das Kreuz entwendet. 

      Wer kann Angaben zum Verbleib der Gegenstände oder zu Tatverdächtigen machen ?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

      Diebstahl einer Göttinnenstatue in Egeln

      Sachverhalt:

      Am 06.01.2013, gg. 14.30 Uhr wurde aus dem Museum in Egeln in der Wasserburg Egeln eine wertvolle asiatische Göttinnenstatue entwendet.

      Ein unbekannter Besucher, der sich auffällig verhielt, entwendete die Statue aus dem dortigen Trauzimmer durch Mitnahme.

      Beschreibung:

      • Lamaistische Darstellung
        einer Göttin
      • Material: Bronze
      • Höhe:  48 cm
      • Breite: 37 cm
      • Tiefe:  22 cm
      • Alter: 18. Jahrhundert

      Wer kann Angaben zum Verbleib der Bronzestatue oder zum Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

      Einbruchsdiebstahl aus Kirche in Gossa (LK Anhalt-Bitterfeld)

       

      Sachverhalt:

      In der Zeit von Montag, 31.12.2012, 17:30 Uhr bis Sonntag, 06.01.2013, 15:00 Uhr wurde in die Kirche in 06774 Muldestausee, Ortsteil Gossa eingebrochen.

      Unbekannte waren gewaltsam in die Einrichtung eingedrungen und entwendeten daraus: 

      • zwei Paar Altarleuchter aus Messing (Bild 1 + 2)
      • ein Altarkreuz aus Messing (Bild 1)
      • eine Taufschale aus Messing (Bild 3)
      • zwei große Altarleuchter aus Zinn (Bild 4) sowie
      • einen Opferstock (Bild 5)
        mit mehr als 100,- Euro Bargeld.

      Wer kann Angaben zum Verbleib der Gegenstände oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

      Sachverhalt

      Im Zeitraum von Freitag, den 07.12., 13.30 Uhr bis Montag, den 10.12.2012, 08.20 Uhr entwendeten unbekannte Täter aus dem Kurpark in Bad Lauchstädt die abgebildete Bronzebüste. Wobei die Hohlfigur gewaltsam vom Sockel entfernt wurde.


      Beschreibung:

      • Abbild der Johanna Christina Sophia von Goethe, geb. Vulpus
      • Material: Bronze, hohl
      • Höhe: ca. 45 cm


      Weiterhin wurde ein Metallzaunfeld der Pavilloneinzäunung aus der Halterung gerissen und vermutlich zum Abtransport bereit gestellt. Auch zwei Scheinwerfer, die den Pavillon anstrahlten, wurden beschädigt.

      Wer kann Angaben zum Verbleib der Büste oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

      Diebstahl eines Gemäldes aus PKW in Halle/Saale

       

      Sachverhalt:

      Im Zeitraum vom 24.09.2012, 21.00 Uhr bis 25.09.2012, 8.20 Uhr, entwendeten unbekannten Täter einen PKW vom Typ Skoda Octavia mit dem amtl. Kennzeichen GÖ-DJ 58.

      Im Fahrzeug befand sich das abgebildete Aquarell:

      "Tunis, mit der Darstellung der Hamuda Pascha Moschee"

      • ca. 70 x 95 cm mit Holzrahmen
      • Maler: Jenö KOSZKOL (1868 - 1919)

      • Wert: ca. 1.800 - 2.200 Euro



      Wer kann Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs und des Gemäldes oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

       

       

      Diebstahl aus Künstlerwerkstatt in Aschersleben

      Sachverhalt:

      Am Dienstag, dem 18.09.2012, zwischen 04:30 Uhr bis 04:35 Uhr drangen unbekannte Täter in eine Künstlerwerkstatt in 06449 Aschersleben, Hecknerstr. 5 ein. Zuvor wurde die Schaufensterscheibe eingeschlagen.

      In der Folge wurden die abgebildeten Gemälde und eine Fotografie im Gesamtwert von 400 Euro entwendet.

      Wer kann Angaben zum Verbleib der Kunstgegenstände machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

      Diebstahl einer Handglocke aus Kloster Drübeck

       

      Sachverhalt:

      Im Tatzeitraum vom 25.07.2012, 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr entwendeten unbekannten Täter eine Handglocke aus der Klosterkirche Drübeck in 38871 Ilsenburg, OT Drübeck.

      • ca. 20 - 25 cm hoch
      • Bronzeguß
      • Gewicht ca. 6 - 7 kg

      Die Klosterkirche befindet sich auf dem frei zugänglichen Gelände des Klosters Drübeck.
      Es wird als Tagungs- und Begegnungsstätte betrieben und für Besucher bedarf es keine Anmeldung.


      Wer kann Angaben zum Verbleib der Glocke oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

       

       

      Diebstahl einer Engelsstatue vom Neustädter Friedhof Magdeburg

      Sachverhalt:

      Im Tatzeitraum vom 14.07.2012, 12:30 Uhr bis 15.07.2012, 15:00 Uhr entwendeten unbekannten Täter eine Engelsstatue aus dem Jahr 1811

      • ca. 180 cm hoch
      • Kupfer
      • Gewicht ca. 1 Tonne


      vom Neustädter Friedhof - Magdeburg
      Lübecker Straße 9
      39124 Magdeburg.



      Wer kann Angaben zum Verbleib der Figur oder zu Tatverdächtigen machen?


      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

       

      Diebstahl von sakralen Figuren vom Stadtfriedhof Merseburg

      Sachverhalt:

      Etwa im Zeitraum vom 15.04.2012 bis Samstag, 19.05.2012 erfolgte vom Stadtfriedhof "St. Maximi" in Merseburg, Weißenfelser ein schwerer Diebstahl von sakralen, historisch wertvollen Sandsteinfiguren. Diese sind zum Teil über 100 cm groß, wurden aus der Verankerung gebrochen und entwendet oder stark beschädigt.
      Die Figuren wiegen zum Teil mehr als 100 kg.

      Bei den angegriffenen Grabstätten handelt es sich um historische Grabmäler, die im 18. und 19. Jahrhundert durch die Künstler wie:

      - Johann Michael Hoppenhaupt
      - Johann Heinrich Agner der Ältere
      - Christian Trothe

      geschaffen wurden.

      Dem geschädigten Evangelischen Kirchenspiel Merseburg entstand ein erheblicher Schaden.

      Die Abbildungen zeigen die entwendeten Sandsteinfiguren.

      Die Motivation der Täter ist derzeit unklar, da die Figuren durch das Herausbrechen teilweise auch nicht unerheblich beschädigt sein dürften.

      Möglicherweise werden die Figuren im Internet oder auf einschlägigen Kunsthändlerbörsen oder Internetseiten oder auf Flohmärkten zum Kauf angeboten.

      Diebstahl vom Heidetorfriedhof in Zerbst

      Bild 1: Schmuckurne

      •  schwarzer Granit
      • um 1928 gefertigt
      • 40 bis 50 cm hoch

      Bild 2: Sandsteinfiguren

      • Frauengestalt
      • Eine der Frauen legt 
        die Hand auf die Brust, 
        die andere trägt eine 
        aufgeschlagene Bibel 
        und ein Herz in den Händen
      • Die Figuren stammen 
        vermutlich aus der Zeit 
        nach 1724
      • ca. 70 cm hoch

      Bild 3: Sandsteinfiguren

      • Frauengestalt
      • ca. 100 cm hoch
      • Entstehungszeit um 1774

      Bild 3a / Bild 3b: Detailaufnahmen


      Bild 4: Sandsteinfigur

      • Frauengestalt, betend
      • ca. 70 - 90 cm hoch

       

      Sachverhalt:


      In den Morgenstunden des 05.03.2012 wurden durch einen Mitarbeiter der Stadt Zerbst mehrere Diebstahlshandlungen 
      auf dem Heidetorfriedhof in Zerbst, Bonescher Weg festgestellt.  

      Bislang unbekannte Täter entwendeten 
      eine Schmuckurne und vier Sandsteinfiguren von historischen Grabstätten. 

      Die Grabstätten befinden sich im 
      Eigentum der Stadt Zerbst.

       



      Am 02.05.2012 wurde ein erneuter 
      Diebstahl durch einen Mitarbeiter der 
      Stadt Zerbst an zwei Grabstätten auf 
      dem selben Friedhof festgestellt.


      Dabei wurde von einer Grabstätte 
      eine zweite Schmuckurne aus Sandstein 
      in Höhe von etwa 40 cm hoch mit 
      einem Durchmesser von ca. 20 cm entwendet. (ohne Bild)

      Außerdem wurde an diesem Tag der Diebstahl einer weiteren Sandsteinfigur von der selben historischen Grabstätte festgestellt, welche 
      durch unbekannte Täter bereits  zuvor heimgesucht hatten.  

      Die Figur stand oberhalb einer Grabsäule. 
      (Siehe Bild 2 und 4)


      Insbesondere alle gestohlenen Sandsteinfiguren haben einen besonderen historischen und kulturellen Wert.

      Wer kann Angaben zum Verbleib der Kunstgegenstände oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

      Diebstahl des heiligen Antonius aus Quedlinburg

      Sachverhalt:

      In der Zeit von Sonntag, dem 18.04.2010, 11.30 Uhr bis 18.45 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter in Quedlinburg, aus der Kirche Sankt Mathilde eine sakrale Figur des Heiligen Antonius.
      Der dargestellte Antonius hält das Jesus Kind in den Händen. 

      Es wurde festgestellt, dass die Figur gewaltsam aus der Verschraubung gehebelt wurde.

      Beschreibung:


      • geschnítzte Holzfigur

      • Darstellung des Heiligen Antonius 
        mit Jesuskind

      • ca. 60 cm hoch

      • ca. 150 Jahre

      • Wert ca. 400 Euro

      Sachverhalt:

      Am 03.05.2007 in der Zeit von 12.00 bis 14.30 Uhr entwendeten unbekannte Täter aus den Aussstellungsräumen des Schlosses Wernigerode das abgebildete Wappen.

      Im Tatzeitraum war normaler Besucherverkehr.

      Der preußische Adler, teilweise emailliert, war in einer Silberplatte in der Mitte eines achteckigen Tisches eingelassen.

      Es wurde festgestellt, dass das Wappen gewaltsam entfernt wurde.

      Wer kann Angaben zum Verbleib des Wappens oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

      Bad Dürrenberger "Solezwerg"

       

      Am 30.10.2006 bemerkte die Stadtverwaltung Bad Dürrenberg, dass  die  im  Kurpark aufgestellte "Solezwerg"-Figur durch unbekannte Täter entwendet wurde.

      Diese Figur war der Ersatz für die bereits vor einigen Jahren gestohlene hölzerne Stifterfigur von 1936.

      Sie hatte im Kurpark der Stadt eine zentrale Stellung.

      Es wurde festgestellt, dass die Figur gewaltsam vom Sockel entfernt wurde, indem sie über dem rechten Fuß abgesägt und der linke Fuß aus der Verankerungsplatte herausgebrochen wurde.

      • Bronzeplastik
      • ca. 120 cm hoch
      • auf Sockel

      Es wird nicht ausgeschlossen, dass die Figur von Buntmetalldieben gestohlen wurde, um sie als "Schrott" zu verkaufen.

       

      Wer kann Angaben zum Verbleib der Plastik oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

      In der Zeit vom 09.10. bis 16.10.2006 entwendeten bisher unbekannte Täter in Bitterfeld aus einer Lagerhalle der Stadt in der Vierzoner Straße die abgebildete Bronzeplastik.

      • Bronzeplastik mit Befestigungsring
      • ca. 70 - 80 cm hoch
      • ca. 400 kg
      • starke Abwaschungsspuren des
        Grünspan
      • Schäden an der Oberfläche

      Der Wert beträgt ca. 50.000 Euro.

      Wer kann Angaben zum Verbleib der Plastik oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

      Französische Kaminuhr "Allegorie der Liebe und Fruchtbarkeit"

      Eine unbekannte männliche Person entwendete am 08.04.2006 in der Zeit von 11.15 und 11.30 Uhr die abgebildete Kaminuhr aus einem Antiquariat in Halle/Saale.

      Es handelt sich um eine französische Kaminuhr "Allegorie der Liebe und Fruchtbarkeit".

      • Breite: 54 cm
      • Material: Spritzguss, feuervergoldet
      • Uhr: weißes Emailzifferblatt, schwarze
        römische Zahlen, Schlagwerk auf Glocke,
        ein Pendel (gelötet)
      • Sockel: Stuck, vergoldet, mit floralem Dekor
        und Samtbezug
      • Herstellungsjahr: 1870
      • Wert: ca. 300 Euro

       

      Wer kann Angaben zum Verbleib des Wappens oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

      Unbekannte entwendeten in der Nacht vom 26. zum 27.Juli 2005 die abgebildete Bronzeplastik "Junges Paar im Regen".

      Die Plastik stand auf einer Grünfläche in der Galileostraße / Quittenweg in Magdeburg/Reform.

      • Größe: 140 cm
      • Künstler: Harri Schneider
      • Herstellungsjahr: 1977
      • Wert: ca. 20.000 Euro

      Wer kann Angaben zum Verbleib der Plastik oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

      In der Zeit vom 04.03., 13.00 Uhr bis 07.03.2005, 10.00 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter in Magdeburg aus einem Gebäude des Universitätsklinikums der Otto-von-Guericke Universität das abgebildete Wandbild.

      Das Bild weist die Maße von 130 x 100 cm auf.

      Es zeigt eine Faltform zur Herstellung eines Faltbootes.

      Acryl auf Leinwand.

      Der Wert beträgt ca. 250 Euro.

      Wer kann Angaben zum Verbleib des Wandbildes oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

      Fahne der Coswiger Schützen Gesellschaft

      In der Zeit vom 15.08.2003 bis 30.08.2003 entwendeten bisher unbekannte Täter in Coswig aus dem Museum der Stadt die abgebildete Traditionsfahne. (116 x 138 cm)

      Es handelt sich um eine sog. "Schwedenfahne von 1841".

      Übergabe durch das schwedische Königshaus 1927 (als Ersatz der Fahne von 1841).

      Der Wert beträgt ca. 3.000 Euro, kann unter Sammlern aber durchaus höher liegen. 

      Vorderseite: blauer Seidenstoff, darüber gelbes Balkenkreuz, auf der Mitte des Balkenkreuzes sind drei Kronen in Gold aufgestickt, im oberen Balkenteil große Königskrone, um die Darstellung verläuft von links unten beginnend in umlaufender Schrift in Gold gestickt der Text: 

      "Schützen - Gesellschaft Coswig"

      In den vier Ecken der Fahne ist je ein weiteres Symbol: Krone auf Umhang über einer XIV eingestickt.

      Rückseite: ohne Bild, einfarbig mit Seide bespannt (verblichenes Gelb)

      Wer kann Angaben zum Verbleib der Traditonsfahne oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036

       

       

      Sandsteinbüste "Kaiser Domitianus"

      In der Zeit vom 12.09.2003, 20.00 Uhr bis 14.09.2003, 19.00 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter in Blankenburg aus den "Barocken Gärten" die abgebildete Sandsteinbüste.

      Die Skulptur stellt den römischen Kaiser Domitianus dar.

      Die Büste wurde erstmals in Blankenburg 1894 auf einem Ankaufsformular erwähnt. Wert ca. 5.000,- Euro

      Wer kann Angaben zum Verbleib der Büste oder zu Tatverdächtigen machen?

      Hinweise an:

      Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
      Lage- und Informationszentrum
      Tel.: 0391 / 250 - 1036